top of page

Brotsalat / Tomaten / Bohnen

Eine Rezeptidee von Ann-Sophie Raemisch



Zutaten


Pro Person: 1 Handvoll Tomaten 1 Scheibe Miche Brot von SOFI 1 rote Zwiebel 1/2 Salatkopf 1/4 gelbe Zucchini

100 g weiße Bohnen, gekocht

Ein bisschen grün von jungem Lauch Eine Knoblauchzehe Olivenöl Etwas Butter Zitronensaft Salz Pfeffer Am besten: frische Kräuter



Zubereitung

So, zunächst ist wichtig zu erwähnen: hier handelt es sich um ein Grundrezept, welches auch mit anderen Zutaten funktioniert! Dazu später mehr.

Wer die Zeit nicht hat, kann diesen Schritt auch einfach sein lassen! Tomaten schmecken jetzt gerade auch so fantastisch, das Antrocknen führt hauptsächlich zu Geschmackskonzentration und Flüssigkeitsreduktion.

Als erstes den Backofen auf 80 Grad Umluft vorheizen. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Nun die Tomaten halbieren, in einer Schüssel mit der Butter vermengen und salzen. Anschließend mit der Schnittseite nach oben auf ein Backblech mit Backpapier legen und in eine der oberen Schienen des Backofens schieben. Ein Küchentuch oder ähnliches in die Ofentür klemmen, damit diese nicht ganz schließt, sonst staut sich die Hitze. Das halbtrocknen der Tomaten dauert 1-3 Stunden. Oder alternativ die Tomaten bei 200 Grad für circa 20-30 Minuten backen, bis sie etwas Wasser verloren und Farbe bekommen haben.

Sobald die Tomaten fertig sind, den Backofen auf 220 Grad hochstellen. Die Brotscheiben in mundgerechte Stücke reißen, auf demselben Backblech wie die Tomaten ausbreiten, mit Olivenöl beträufeln und ein, zwei Knoblauchzehen mit auf das Blech schmeißen, dann wandert das ganze auch wieder auf eine der höheren Schienen

im Ofen. Jetzt gut aufpassen, dass nichts verbrennt, die Croûtons sollten goldbraun wieder aus dem Ofen kommen.

Nun den Salat waschen, in grobe Stücke reißen und die übrigen Gemüse (auch die Knoblauchzehe vom Backblech) in Scheiben schneiden, so dünn wie möglich! Die Kräuter hacken. Alle Zutaten zusammen in eine große Schüssel geben, mit Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Olivenöl marinieren und gut vermengen, dann am besten für ein paar Minuten durchziehen lassen und noch einmal nachwürzen, dann servieren.


Alternative: schmeckt auch sehr gut mit Mangold und Mais. Den Mais kochen, die Körner vom Kolben schneiden. Den Mangold in dicke Streifen schneiden und sehr heiß mit wenig Fett und einer gesunden Menge Knoblauch sautieren, am besten in einem Wok.

Wer das Brot lieber weglassen möchte, hat mit mehr Bohnen auch einen sehr leckeren, brotlosen Salat.



Credits: Rezept & Fotos von Ann-Sophie Raemisch | annsophieraemisch.com


Commentaires


bottom of page